© 2016 Offstream

IDEE

Die Offstream ist eine Alternative im Partyleben der LGBT-Community in Zürich. Für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transmenschen und andere schräge Vögel ist die Offstream ein entspannter Begegnungsort.

 

Veranstaltet wird die Offstream in wechselnden Locations in Zürich und gastiert ab und zu auch in anderen Städten. Die Offstream wird mit viel Liebe und Leidenschaft in der Freizeit organisiert und ist nicht gewinnorientiert. Das Offstream DJ-Kollektiv besteht aus sieben Jungs und Mädels, die zusammen mit fleissigen Helfer*innen die Offstream möglich machen.

 

Die Offstream ist längst ein etabliertes Partylabel, trotzdem kostet der Eintritt seit über zehn Jahren immer zehn Franken und das bleibt so. Indie, Rock, Pop und Elektro ist der Sound, den das Offstream-Publikum erwarten darf. Dazwischen schmeisst das Offstream DJ-Kollektiv trashige Nummern und Perlen aus dem queeren Disco-Universum auf die Plattenteller – ganz nach Lust und Laune.

 

Die erste Offstream fand 2004 statt und entsprang dem Bedürfnis, eine Alternative zum damals stark House-lastigen sowie Geschlechter-getrennten Zürcher Nachtleben zu schaffen. Wo ist der queere Dancefloor, auf dem die Musik läuft, die wir auch sonst so gerne hören? – fragten sich die Gründer-Jungs. Und so war das Offstream DJ-Kollektiv geboren.

 

Mit etwas Glück trifft mensch auf dem Dancefloor Fernando den Flamingo oder Kasimir*a, der_die_das Einhorn, – unsere treuen Begleiter*innen. Seid lieb zu ihnen und zueinander.